Suchbegriff hier eingeben:

Herzgesundheit und Cholesterin

Home > Themen  > Herzgesundheit und Cholesterin

Im Video spricht der amerikanische Kardiologe Dr. Decker Weiss über den Nutzen und die richtige Dosierung von Ubiquinol. Besonders bei Herzerkrankungen kann der Mikronährstoff unterstützend wirken. https://www.facebook.com/ubiquinoldeutschland/videos/616954045766321/ Interview Dr. Weiss ...

Am 29. September findet der jährliche Weltherztag[1] statt. Unter dem Motto „My Heart, Your Heart“ regt die internationale Kampagne dazu an, der eigenen Herzgesundheit, aber auch der von anderen, mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Da Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache weltweit sind, will der „World Heart Day“ für das Thema sensibilisieren und über präventive Maßnahmen aufklären. Ausreichend Bewegung, eine gesunde Ernährung, der Verzicht auf Rauchen und die Reduzierung von Stress helfen, das Herz gesund zu halten. Auch eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen...

Studie belegt positive Wirkung auf Langzeitblutzucker und HDL-Cholesterinspiegel

 

Eine randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie hat ergeben, dass Ubiquinol bei Typ-2-Diabetikern den HbA1c-Wert reduzieren, den HDL-Cholesterinspiegel aufrechterhalten und die Aktivität antioxidativer Enzyme erhöhen kann.[1] Ubiquinol ist die reduzierte Form von Coenzym Q10 und ein wichtiges Antioxidans. Viele Diabetiker leiden an einer Unterversorgung des Mikronährstoffs, welche zur Inaktivierung von Enzymen und zu vermehrter Glykosylierung führt. Blutzuckersenkende Medikamente wie Sulfonylharnstoffe verringern den Ubiquinol-Spiegel zusätzlich.

Ubiquinol kommt in nahezu allen Zellen vor. Doch im Herzmuskel ist besonders viel davon enthalten – deshalb wird es auch „Herzvitamin“ genannt.  

Unser Herz ist einzigartig. Bei einem gesunden Erwachsenen schlägt es etwa 60- bis 90-mal in der Minute. Dabei werden knapp 5 Liter Blut gepumpt. Ist das Herz dauerhaft geschwächt, beispielsweise durch einen Infarkt oder eine Erkrankung, kann es nicht mehr genügend Blut durch den Körper befördern.

Mit Nahrungsergänzung gegen Nebenwirkungen

Um ihren zu hohen Cholesterinspiegel im Blut zu senken, nehmen viele Menschen Medikamente, sogenannte Statine, ein. Diese „Fettsenker“ können in der Leber die Neubildung von „schlechtem“ Cholesterin hemmen – denn sie verhindern, dass das Enzym, das für die Cholesterinherstellung nötig ist, arbeiten kann.

Dr. med Beate R. Jaeger beantwortet Fragen zu Ubiquinol

Frau Dr. med. Beate R. Jaeger ist Internistin und Labormedizinerin. Sie praktiziert in Essen/ Mülheim. Seit 1993 setzt sie, als eine der Wegbereiterinnen, Coenzym Q10 und Ubiquinol bei der Behandlung ihrer Patienten als ergänzendes Therapeutikum ein und kann inzwischen auf fast 20 Jahre Praxiserfahrung in diesem Gebiet zurückblicken.

Der amerikanische Herzspezialist Dr. Peter Langsjoen erforscht die Erfolge begleitender Nahrungsergänzungstherapie mit Ubiquinol für Patienten mit Herzinsuffizienz. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache weltweit, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Langzeitstudie belegt Wirksamkeit von Mikronährstofftherapie

Dass das Vitaminoid Ubiquinol als medizinisches Therapeutikum bislang unterschätzt wurde, zeigt eine kürzlich veröffentlichte Langzeitstudie. Die Untersuchung1 an 420 Patienten mit schwerer Herzschwäche kommt zu dem Ergebnis, dass eine Nahrungsergänzung mit Ubiquinon die Mortalitätsrate annähernd halbieren kann.

Neue Studie zeigt: gezielte Nahrungsergänzung mit dem „Herzvitamin“ kann Lebensqualität verbessern

Ubiquinol ist die wirksamere Form von Coenzym Q10 und für die Energieproduktion in unserem Körper unverzichtbar. Organe mit hohem Energiebedarf wie das Herz brauchen daher große Mengen des Vitalstoffes. Mit dem Alter und auch bedingt durch Krankheiten oder Medikamente nimmt die körpereigene Produktion von Ubiquinol ab.